Back to Top
 
 
 

Nachwuchsreporter der JBRS gewinnt 200€ bei Schreibwettbewerb

Die Klasse 8b nahm mit Unterstützung ihrer Deutschlehrerin Stefanie Maier im Schuljahr 2015/16 am Zeitungsprojekt „Zeitung in der Schule“ (Zisch) des Schwarzwälder Boten teil.

Ziel des Projektes war, dass alle Schülerinnen eine Reportage zu einem gewählten Thema verfassen. Themenvorschläge gab es vom Schwarzwälder Boten und der Sparkasse, es konnte jedoch auch ein eigenes Thema vorgeschlagen werden.

Anspruchsvoll war die Aufgabe vor allem deshalb, da die notwendigen Informationen durch die Recherche vor Ort, Interviews mit Fachleuten oder einer Umfrage an der Schule gewonnen werden sollten – die Suchmaschine im Internet zu befragen, reichte somit nicht aus. Zudem sollten die Schülerinnen ein zum Thema passendes Foto selbst gestalten und aufnehmen.

Für Motivation bei der journalistischen Arbeit sorgte der mögliche Gewinn eines Preisgeldes von 200, sowie das Erscheinen der besten Artikel im Schwarzwälder Boten.

Folgende Artikel erschienen im Schwarzwälder Boten:

  • Jenny Ziegler: Die Realität der Feuerwehrmänner
  • Jannik Graf: Jugendliche und Politik: „Man muss wissen, was auf der Welt passiert“
  • Theresa Buhl: Mineralwasser und Leitungswasser im Vergleich
  • Lucy Seeland: Traumberuf Polizist

Am 7. Juni kam die freudige Nachricht: Jannik Graf hatte mit seinem Artikel „Jugendliche und Politik: Man muss wissen, was in der Welt passiert“ die Jury überzeugt und belegte in der Kategorie „Allgemeiner Artikel“ den ersten Platz.

Der Gewinn kommt jedoch der ganzen Klasse zugute, denn die 200€ fließen in die Klassenkasse der 8b.

Die offizielle Übergabe des Schecks erfolgte am 28.06.2016 durch Frau Bronner (Schwarzwälder Bote) und Frau Vogt (Kreissparkasse).

  • K1024_Artikel_Jannik
  • K1024_Artikel_Jenny
  • K1024_Artikel_Lucy

  • K1024_Artikel_Theresa
  • K1024_Scheckbergabe_Jannik-allein
  • K1024_Scheckbergabe_ganze-Klasse

„Aktion Strahlende Augen“ – Sechstklässler packen fleißig Weihnachtspäckchen

Im Rahmen des Themenorientierten Projektes Soziales Engagement entschieden sich die beiden sechsten Klassen der John-Bühler-Realschule dieses Schuljahr die Aktion „Strahlende Augen“ zu unterstützen. Ziel dieser Aktion ist es, bedürftigen Kindern in armen Ländern mit Geschenkpäckchen eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Durchgeführt wird „Strahlende Augen“ von Nehemia, dem Deutschen Humanitären Hilfswerk und den Royal Rangers. Diese Organisationen sammeln die Weihnachtspäckchen, welche von Freiwilligen gestiftete werden, transportieren sie in die Bestimmungsländer und verteilen sie dort an bedürftige Kinder. Dabei ist der Name Programm, denn die Weihnachtsüberraschungen bringen die Augen der rumänischen, polnischen und tschechischen Kinder zum Strahlen.

Von diesen strahlenden Kinderaugen berichtete Royal Ranger Herr Bertholt den Schüler/innen der sechsten Klassen am Montag, den 09.11.2015. Ihn hatten Schulleiter Mark Kunzelmann sowie die Klassenlehrerinnen Julia Haug und Stefanie Riegger eingeladen, da er selbst die Weihnachtsaktion seit mehreren Jahren organisiert und begleitet. In seinem Vortrag vor circa 58 Kindern erzählte Herr Bertholt von den dramatischen Lebensumständen der Kinder in den Bestimmungsländern, die teilweise sogar auf Mülldeponien leben. Auch praktische Tipps für das Packen der Schuhkartons, beispielsweise Zahnpasta und Duschgel in kleine Plastiktüten zu geben, bekamen die Kinder erklärt. Mit Hilfe von Bildern und Videos vergangener Weihnachtsbesuche der Royal Rangers in den Zielländern, vor allem aber durch seine eigene Leidenschaft, gelang es Herrn Berthold, die Schüler/innen von der Wichtigkeit und Ehrlichkeit des Projektes zu überzeugen.

Angetrieben durch die gewonnene Begeisterung, machten sich die beiden sechsten Klassen mit großer Sorgfalt und Eifer an das Packen und Gestalten

  • K1024_Foto1
  • K1024_Foto2
  • K1024_Foto3

  • K1024_Foto4

Text und Bilder: SR

Bunt gemischter Topic Tag – Schüler erleben spannenden Projekttag

Am Dienstag, den 17.11.2015, fand an der John-Bühler-Realschule der erste von zwei Topic Tagen im Schuljahr statt. An den Topic Tagen setzt der Unterricht nach Stundenplan aus. Stattdessen arbeiten die Klassenstufen den ganzen Schulmorgen an unterschiedlichen Themen und Projekten.

Die Fünftklässler beschäftigten sich mit dem Thema „Lernen lernen“ und übten mit Schulsozialarbeiterin Natalie Wilms die Methode des Klassenrates ein. Im Klassenrat werden Probleme der Klassengemeinschaft besprochen und gemeinsam ein Lösungsansatz gesucht.

Im Zimmer nebenan rauchten die Köpfe der Klasse 6b beim Feststellen der verschiedenen Lerntypen. Hitzig ging es dann beim „Eierfall“ zu. In Gruppen mussten die Sechstklässler versuchen, ein Ei mit Strohhalmen und Tesa so zu verpacken, dass es einen Fall aus dem zweiten Stock unbeschadet überlebt. Tatsächlich blieb nur eines der sieben Eier heil…

Heiß her ging es auch bei der Klasse 6a, welche sich mit dem Thema Feuer beschäftigte. Der Morgen war zwei geteilt: Die Schüler lernten einerseits mit Diplombibliothekarin Angelika Bergstein die Stadtbibliothek Dornhan kennen. Dabei konnten sie sich gleich theoretisches Wissen zum Thema Feuer anlesen. Praktisch zur Sache ging es dann bei der Feuerwehr Dornhan, wo die Schüler Feuerwehrauto fahren und ihre Fertigkeiten beim Feuerlöschen erproben durften.

Mit der Frage, wie man eine gute Präsentation erstellt, beschäftigten sich die Siebtklässler. Anhand ausgewählter Themen (z.B. Schokolade, Katzen) übten sie beispielsweise das Erstellen ordentlicher Plakate.

Kräftig gebastelt und gewerkelt wurde in den achten Klassen. Die Schüler stellten Kirschkernkissen, Weihnachtssterne und Windlichter her, die sie am Samstag, den 28.11.2015, auf dem Dornhaner Weihnachtsmarkt verkaufen wollen.

Bereits in der großen Pause waren die schick gekleideten Mädchen und Jungen in Anzug und Kostüm aufgefallen. Diese Schüler gehörten in die neunten Klassen, die im „Bürknigge – Kurs“ richtiges Auftreten, gute Umgangsformen und Manieren lernten.

Die zehnten Klassen beschäftigten sich derweil mit der Planung und Organisation ihrer Abschlussfeier. Ob Abschlussabend, Abschluss-Shirt oder Abschlusszeitung – überall wurde heftig diskutiert und verhandelt.

Dieser erste Topic Tag des Schuljahres 2015/16 hatte viele verschieden Facetten und war somit für alle Schüler/innen und Lehrer/innen eine spannende Abwechslung.

  • K1024_DSC04565
  • K1024_DSC04577
  • K1024_DSC04580

  • K1024_DSC04599
  • K1024_DSC04623
  • K1024_IMG_3519

  • K1024_IMG_3542

Text und Bilder: SR

Die JBRS begrüßt ihre neuen Fünfer

Dornhan. Am vergangenen Dienstag begann für 46 Fünftklässler ein neuer Lebensabschnitt an der John-Bühler-Realschule: Voller Spannung warteten sie in der Stadthalle darauf, mit ihren neuen KlassenlehrerInnen, Frau Basler, Frau Hackel, Frau Kraus und Herrn Geschke ihre zukünftigen Klassenzimmer zu begutachten. Zuvor durften sich die frisch gebackenen JBRSler und ihre Angehörigen jedoch über eine gelungene Aufnahmefeier mit Chorauftritt und begrüßenden Worten durch Schulleiter Mark Kunzelmann freuen. Der Chor zeigte unter der Leitung von Frau Hepp, was er innerhalb seines einjährigen Bestehens gelernt hatte. Während die SchülerInnen mit ihren KlassenlehrerInnen ihre Klassenzimmer aufsuchten, wurden die Eltern vom Förderverein der Schule zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen.

Somit war es sowohl für die Eltern als auch für die Kinder ein guter Einstieg ins neue Schulleben.

 

         

Die JBRS klingt, singt und tanzt – Musiktag der SMV

Wer am Montag, den 20. Juli 2015, über das Schulgelände der John-Bühler-Realschule lief, konnte aus allen Ecken Gesang und Musik erklingen hören.

Grund dafür war der von Herrn Greiner und der SMV organisierte Musiktag. Anstatt über Büchern und Arbeitsblättern zu brüten, nahmen die SchülerInnen an diesem Tag an verschiedenen Musik-Workshops teil. Die Workshops waren altersunabhängig für alle SchülerInnen geöffnet. Das Angebot konnte unterschiedlicher nicht sein und bot für alle Interessen etwas:

-        Gesungen wurde im Chor- oder Lyrics-Workshop.

-        Eine eigene Cajon konnten die SchülerInnen im Technik-Raum bauen.

-        Getanzt wurde im Hip-Hop und im Ballett-Workshop.

-        Das Mixen von Musik erlebten die SchülerInnen im Dj-Workshop. Wobei sie mit originalem DJ-Equipment arbeiteten.

-        Digitale Musik wurde im Workshop „Musik am PC“ gemixt.

-        Im Rockband-Workshop übten die SchülerInnen die Performance eins Rocksongs ein.

-        Klavierspielen lernten die SchülerInnen im Keyboard-Workshop kennen.

Geleitet wurden die Workshops von außerschulischen Fachleuten (DJ-Workshop, Rockband), SchülerInnen (Hip-Hop-Tanz, Ballett, Keyboard) und Lehrkräften (Bau von Cajons, Chor, Lyrics, Musik am PC).

Ohne Zweifel war der Musiktag ein voller Erfolg. Dies zeigte erstens der Eifer, mit welchem die SchülerInnen in den Workshops arbeiteten und zweitens die tollen Ergebnisse. Sowohl die Teilnehmer des Rockband- als auch die des Hip-Hop-Workshops trauten sich und traten bei der Schülerversammlung am letzten Schultag auf. Beide Auftritte lösten bei den anwesenden SchülerInnen und Lehrern begeisterten Applaus aus.

Spiel, Spaß und Spannung für die Sechstklässler im Schullandheim

Am Montag, den 15.06.2015, ging es los: Die Sechstklässler der JBRS machten sich auf den Weg ins Schullandheim nach Füssen. Begleitet wurden sie von ihrem Klassenlehrer Herrn Halbrock und Frau Riegger. Nachdem vor Ort die Zimmer bezogen worden waren, wurde Füssen erforscht. Eine Stadtrallye war der erste Programmpunkt. Das Abendprogramm wurde, aufgrund heftigen Regens, in die Jugendherberge verlegt. Lustige Gruppenspiele sorgten für die Unterhaltung. In den folgenden Tagen warteten noch viele spannende Erlebnisse auf die Sechstklässler: Am Dienstag tauchten die Sechstklässler in die Welt Ludwig des II. ein und besichtigten sein Märchenschloss Neu Schwanstein. Mittwochs wurde es sportlich: Bei strahlendem Sonnenschein erprobten die Schüler das Kanufahren in der Gruppe und schwangen danach die Schläger beim Minigolf.

Bei der abendlichen Fackelwanderung erlebten die Schüler Füssen bei Nacht. Im Kletterpark, der donnerstags besucht wurde, konnten die Schüler sich, nach entsprechender Sicherheitseinweisung austoben. Die verschieden schweren Parcours sorgten dafür, dass weder den Schülern noch den mitkletternden Lehrern langweilig wurde. Abgerundet wurde die Woche in Füssen am Abschlussabend durch verschiedene Schülerauftritte (ein kleines Theaterstück, eine Zaubershow und verschiedene Tanzeinlagen) sowie ein nasses, aber dennoch leckeres Grillen im Regen. Am Freitag wurden die Koffer wieder gepackt, die Zimmer geputzt und auf ging es im Bus mit lauter Musik zurück nach Dornhan. Dort wurden die erschöpften, aber fröhlichen Schüler von ihren Eltern abgeholt.

Auf in die Sommerferien

John-Bühler-Realschule verabschiedet Schüler in die Sommerferien

Endlich ist er da, der letzte Schultag. Die Klassen 5-9 der John-Bühler-Realschule freuten sich am Mittwoch, den 29.07.2015, auf den Start in die Sommerferien. Bevor es jedoch soweit war, trafen sich die Schüler in ihren Klassen und bekamen von ihren Klassenlehrern ihr Zeugnis überreicht.

Traditionell sammelte sich die ganze Schule zu einer gemeinsamen Verabschiedung in der Stadthalle. Nach einer musikalischen Einstimmung durch den von Fr. Hepp geleiteten Schulchor, überreichte Realschulrektor Mark Kunzelmann den Schülern die Ehrenurkunden aus den Bundesjugendspielen. Einen Gutschein für den Schulkiosk bekamen die Schüler überreicht, die es tatsächlich geschafft hatten, das ganze Schuljahr nicht einmal die Hausaufgaben zu vergessen. In einer kleinen Ansprache blickte Herr Kunzelmann auf das vergangene Schuljahr zurück und erinnerte an seine besonderen Höhepunkte.

Zum Abschluss zeigten die Schüler der John-Bühler-Realschule nochmal ihr ganzes musikalisches Können. Schülergruppen trugen einen fetzigen Rocksong vor und präsentierten einen Hip-Hop-Tanz. Beide Auftritte waren am Musiktag, an welchem die Schüler verschiedene Musikworkshops besucht hatten, eingeübt worden. Mit diesen musikalischen Klängen im Ohr wurden die Schüler in die Sommerferien verabschiedet.

Seite 1 von 10