Back to Top
 
 
 

Bühne frei - Wir kommen

 

Bühne frei - Wir kommen

 

Dornhan, 8:00 Uhr: Die Rucksäcke sind gefüllt mit Essenstüten, Süßem und unterschiedlichen Getränken wie Wasser, Eistee und Fanta. So beginnt die Reise der 9. Klassen ins Theaterhaus Stuttgart am 8.5.2019.

 

Auf Grund der überaus pünktlichen Ankunft vor Ort, können wir das Flair des Theaterhaues erleben und uns auf das Stück "Tschick" von Wolfgang Herrndorf einstimmen, welches modern inszeniert die Themen Alkoholismus, Vernachlässigung, Liebe, Freundschaft, Aufwachsen in unterschiedlichen sozialen Schichten und Erwachsenwerden anspricht.

 

Philipp E. meint: "Der Schauspieler, der Tschick spielt, ist echt klasse, aber es wird etwas viel erzählt". Das Ensemble des Theaterhauses arbeitet mit Videosequenzen, erzählenden Passagen sowie witzigen Szenen wie dem mehrmaligen Purzelbaum in einem mit Wasser gefüllten Wäschekorb, um den jungen Gästen die Handlung zu verdeutlichen.

 

Joschua K. hebt den Daumen, als wir den Saal verlassen, und holt sich mit den anderen 61 9. Klässlern an der Tankstelle um die Ecke einen Snack für den Rückweg. Gemütlich und zufrieden kehren wir um 14:00 Uhr nach Dornhan zurück.

 

Wir bedanken uns ausdrücklich beim Förderverein der John-Bühler-Realschule, der einen Großteil der Fahrtkosten übernimmt und somit einen finanzierbaren und kulturellen Ausflug ermöglichte.

 

 

Jugend trainiert für Olympia - Fussball

Am Donnerstag, den 14.02.19 fand die Hallenrunde Jugend trainiert für Olympia Fußball in der Sporthalle Dornhan statt. Bei einem hart umkämpften Turnier setzte sich das Team der JBRS durch, gewann den 1. Platz und wurde somit Kreismeister.  Punktgleich aber mit dem schlechteren Torverhältnis kam das Albeck Gymnasium Sulz auf den 2. Platz. Den 3. Platz belegte die Verbundschule Oberndorf.

  • K1024_IMG-20190214-WA0007
  • K1024_IMG_20190214_164452
  • K1024_P1060085
  • K1024_P1060091

  • K1024_P1060098
  • K1024_P1060104
  • K1024_P1060110
  • K1024_P1060115

  • K1024_P1060126
  • K1024_P1060130
  • K1024_P1060134
  • K1024_P1060139

  • K1024_P1060141
  • K1024_P1060146
  • K1024_P1060158

 

Jobs for Future: Schulklassen gewinnen mit Jo-Jo-Ideen

 

Am Freitag, den 15.03.2019, besuchten die drei neunten Klassen der John-Bühler-Realschule die Berufsmesse „Jobs for Future“ in Villingen-Schwenningen. Das Programm war zweigeteilt: Neben der Möglichkeit, sich bei den Ausstellern der Messe zu informieren, war ein Besuch des Mitmach-Parcours „UFO Das Unternehmen – Fachbereiche und Organisation“ geplant. In diesem Rundgang wurden beispielhaft alle Abteilungen eines erfundenen Unternehmens mit dazugehörigen Berufen vorgestellt werden. Die Bedeutungen der unterschiedlichen Bereiche der Firma wurde an der Entstehung eines Jo-Jos verdeutlicht. Hierfür haben Schulklassen im Unterricht Jo-Jos von der Idee bis zur Produktion durchgeplant. Die Klasse 9b der John-Bühler Realschule in Dornhan erhielt den 1. Preis für ihr eingereichtes Konzept. Die Schulklasse hatte das Jo-Jo-Spiel „reBoom“ kreiiert. „re“ steht für Recycling und „Boom“ für Musik während des Jo-Jo-Spiels via Bluetooth-Box. Hintergrund ist, dass auch recycelte Produkte Spaß machen sollen. Die Entscheidung über Material, Design und die Kosten wurde detailliert begründet. Über die Plätze zwei und drei konnten sich die Klassen 9a und 9c der John-Bühler-Realschule freuen.

Skiausflug der Sport-AG

 

Am Donnerstag, den 24.01.18 hat die Sport AG mit Herr Röderer und Maxi einen Skiausflug zum Seibelseckle unternommen. Direkt nach der Schule ging es los! Alle waren gespannt und freuten sich auf den bevorstehenden Ausflug. Nachdem das Gepäck verstaut war, konnte es endlich losgehen. Nach einer lustigen Fahrt sind wir dann an unserem Ziel angekommen. Als endlich alle angezogen waren und jeder seine Ski bei sich hatte, ging es auf die Piste. Die erfahrenen Skifahrer durften schon die ersten Abfahrten machen. Herr Röderer hatte sich schon im Voraus bereit erklärt, für die die noch nie Ski gefahren sind, einen Skikurs zu machen. Doch als alle schon die ersten Abfahrten gemacht haben, kämpfte Maxi immer noch mit seinem Snowboard. Leider war das Snowboard kaputt. Er ging dann zum Skiverleih und hat sich Ski ausgeliehen und freute sich endlich mal wieder auf den Ski zu stehen, statt auf dem Snowboard. Als mehrere Abfahrten absolviert waren, gab es in der warmen Hütte eine Stärkung mit Punsch und Leckereien. Danach ging es gestärkt wieder weiter. Als es dunkel war, machten wir uns dann nach vielen spaßigen Abfahrten auf den Heimweg. Erschöpft aber zufrieden fuhren wir dann wieder nach Hause. Der Ausflug hat allen sehr gut gefallen und wir hatten viel Spaß zusammen.

 

  • K1024_1
  • K1024_10
  • K1024_2
  • K1024_3
  • K1024_4
  • K1024_5
  • K1024_6
  • K1024_7
  • K1024_8
  • K1024_9

Von Lena Heinzelmann und Elaine Graf

 

Naturwissenschaft zum Anfassen

Die Schülerinnen und Schüler der Teilgruppe Biologie & Naturphänomene der Klassen 6 besuchten am 11.01.2019 die Experimenta in Freudenstadt.

Dort angekommen, waren die Schülerinnen und Schüler dann kaum mehr zu bremsen, da sie die vielen Experimente sofort selbst ausprobieren wollten. In den unterschiedlich gestalteten Räumen mit den vielfältigsten Naturphänomenen, konnten die Schüler nun völlig selbstständig die Versuche durchführen oder sich von den optischen Täuschungen faszinieren lassen.

Alle Schüler waren sich jedoch einig, dass die Dunkelkammer mit dem Schwarzlicht und den Plasmakugeln sie am meisten beeindruckte. Unsere Exkursion endete dann mit dem Experiment, wie viele Brausebonbons wir essen konnten, ohne dass es uns schlecht wird. Ein winterlicher Spaziergang vom Edeka in Dornhan zur Schule rundete unseren Ausflug ab.

  • K1024_IMG_0687
  • K1024_IMG_1187
  • K1024_IMG_1714
  • K1024_IMG_5496
  • K1024_IMG_6822
  • K1024_IMG_7778

 

 

Louis Trick gewinnt den Vorlesewettbewerb der Klassen 6

 

„Von allen Welten, die der Mensch geschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste.“

 

                                                                                                                      (Heinrich Heine)

 

 Am 07.12.2018 entführten Annabel Lehmann, Saskia Bernhardt, Ramona Dietz, Lara Möws, Louis Trick und Mika Schreiber ihre Mitschüler der Klassen 6 und die Jury in ganz vielfältige Welten.

 

Humorvoll, spannend, fantasievoll und abenteuerlich lasen sie aus ihren selbst gewählten Büchern und ließen uns für wenige Minuten die unterschiedlichsten Geschichten miterleben. Das Märchen „Sterntaler“ wurde von allen Wettbewerbsteilnehmern als Fremdtext gelesen. Die Jury aus Schülern und Lehrern hatte am Ende die schwierige Aufgabe, nur einen Sieger aus diesen sehr guten Lesern auszuwählen. Louis Trick konnte am Ende mit seinem Buch „Animox“ von Aimee Carter und seiner Interpretation des Fremdtextes die Jury von sich überzeugen und erhielt mit dem 1. Platz beim Vorlesewettbewerb der JBRS eine Urkunde und einen Buchgutschein. Er wird am 11.02.2019 für die Schule am regionalen Entscheid in Schramberg teilnehmen. Wir bedanken uns auch bei allen anderen Vorlesern für ihre ebenfalls sensationelle Leseleistung und ihren großen Mut, vor ihren Mitschülern und einer Jury laut zu lesen. Sie erhielten hierfür kleine Preise und Urkunden überreicht.

 

   

 

Gut geturnt - knapp verloren

 

Turnerinnen der John-Bühler-Realschule haben die Qualifikation für das RP-Finale  bei  "Jugend trainiert für Olympia"  nur knapp verpasst

 

Die Teilnahme am Bundeswettbewerb für Schulen "Jugend trainiert für Olympia" im Bereich Gerätturnen ist an der John-Bühler-Realschule inzwischen schon fast ein Stück Tradition geworden. So freute sich Susann Altenburger, dass sie zum 4. Mal in Folge Schülerinnen motivieren konnte, an diesem Schulwettbewerb teilzunehmen. Bereits zum wiederholten Mal begleitete auch Jasmin Wolfrum (Klasse 9) als Kampfrichterin die Schulmannschaft.

 

Sehr zuversichtlich fuhren die jungen Turnerinnen Annica Link, Sara Belay, Jessica Hauser, Inga Eberhard und Jana Wolfrum aus den Klassen 5 - 7 im Dezember zum Kreisfinale nach  Deißlingen. Dort qualifizierten sie sich nach einem tollen Wettkampf und dem ersten Platz für das Bezirksfinale in Dunningen. Diesen Wettkampf starteten die jungen Turnerinnen hochmotiviert mit starken Leistungen am Reck. Die beste Reckübung turnte Jana Wolfrum. Am Schwebebalken zeigten alle Turnerinnen Nervenstärke, wobei besonders die Übung von Jessica Hauser herausragte. Kleine Patzer beim Handstandüberschlag über den Sprungtisch sorgten anschließend leider für einen Punkterückstand, der selbst durch hervorragend geturnte Übungen am Boden nicht mehr ganz aufzuholen war. Den besten Sprung mit nur geringem Punkteabzug zeigte Inga Eberhard und am Boden waren die Übungen von Sara Belay und Annica Link besonders schön geturnt.   

 

Trotz guter Leistungen endete das Bezirksfinale mit dem undankbaren 2. Platz. Somit verpassten die jungen Turnermädels leider ganz knapp die Qualifikation für das Finale des Regierungspräsidiums Freiburg. Dennoch können die Turnerinnen stolz auf ihre tollen Leistungen und die gute Repräsentation ihrer Schule sein!