Back to Top
 
 
 

Startschuss für die Schulsanitäter

Zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 stand für die Schülerinnen und Schüler eine neue AG, der Schulsanitätsdienst, zur Auswahl. Einige Schülerinnen und Schüler der sechsten bis neunten Klasse haben sich dazu entschlossen, sich von den Lehrerinnen Frau Haar und Frau Hipp in Erster Hilfe ausbilden zu lassen. Nach dem Erlenen wichtiger Grundlagen und vieler Fallbeispiele, war es nun am Montag, den 11. Juni soweit: Die Schulsanitäter starteten in den Pausendienst. Eine Woche zuvor wurden die Schulsanitäter offiziell in den Dienst eingeführt. In der sechsten Stunde stellten die Schulsanitäter ihr Können vor Mitschülerinnen und Mitschülern unter Beweis.

Nach einer kurzen Begrüßung von Frau Haar, zeigten die Schulsanitäter in einem kurzen Schauspiel, wie man Personen in Notlagen versorgt und betreut. Anschließend bekamen sie die Ausbildungsbescheinigung überreicht. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an unsere neuen Schulsanitäter.

Auch von offizieller Seite hatten wir Gäste eingeladen: Herr Gaus vom DRK Rottweil bedankte sich sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Lehrerinnen Frau Haar und Frau Hipp für ihr Engagement und die Bereitschaft zu helfen. Er war von dem Können unserer Schulsanitäter begeistert und überreichte zum Dank neue Warnwesten, sodass sie im Pausendienst auch immer gut erkennbar sind.

Außerdem war Frau Wegenast-Bühler von der AOK eingeladen. Auch sie lobte unsere Schulsanitäter und betonte die Wichtigkeit solch einer Ausbildung. Frühes Engagement in diesem Bereich befähigt zu einem sicheren Umgang in schwierigen Situationen, die jedem von uns begegnen können. Als Dank überreichte sie den Schulsanitätern einen Sanitätsrucksack, der nun im Pausendienst oder bei sonstigen Schulveranstaltungen, wie den Bundesjugendspielen, zum Einsatz kommt.

  • K1024_P1040150
  • K1024_P1040157
  • K1024_P1040183

  • K1024_P1040184

Das Tonnenfieber grassiert an der JBRS

Das neue Jugendstück der Theater-AG der John-Bühler-Realschule Dornhan heißt "Tonnenfieber" und soll im Juli im Bürgersaal der Stadt Dornhan aufgeführt werden. Am 12. und 13. Juli 2018 wird der Virus ab 18.30 Uhr auch die Zuschauer infizieren. Die Proben für das Stück "Das Tonnenfieber -Alle(s) im Eimer" der John-Bühler-Realschule befinden sich auf der Zielgeraden."Alle Jungschauspieler sind mit großem Eifer bei der Sache und freuen sich auf die Aufführungen", verrät Katharina Haberbeck, Leiterin der Theater-AG.

Mit viel Witz und Charme wird in diesem Stück erzählt, wie unterschiedlich die Welt von Jugendlichen und Erwachsenen ist, denn nach und nach ziehen es die Jugendlichen vor, lieber in der Tonne als bei ihren Eltern im warmen, kuschligen Zuhause zu wohnen. "Denn solch eine Tonne hat seine Vorzüge, hier bin ich Chef im Haus", meint Samuel Knickhoff. Vor jeder Probe rennen er und sein Freund Ensar zuallererst zu ihren Tonnen, um in diese hineinzuklettern. Im Stück selbst führen die jungen Darsteller in diesen ein freies und selbstbestimmtes Leben. Doch was meinen die Eltern dazu? Kommen die Jugendlichen wieder zur Vernunft?

Anita Kraus und Katharina Haberbeck, Leiterinnen des Projekts, sind begeistert, wie gut die jungen Schauspieler ihre Rollen ausfüllen. "Besonders interessant ist es, wenn die kleinen Schauspieler eigene Erlebnisse in ihre Rolle einbauen. Realität und Fiktion beginnen so zu verschmelzen", sagt Anita Kraus. Die Zuschauer dürfen sich auf jeden Fall auf einen heiteren und amüsanten Abend freuen, der auch zum Nachdenken anregt.

Karten für die Veranstaltungen am 12. und 13. Juli 2018 sind an den Vorverkaufsstellen Drogerie Oberes Tor, Ott Schuhmode und Buchlese ab dem 18.06.2018 sowie an der Abendkasse zu erhalten.

Prüfungsplan 10. Klasse

Der Prüfungsplan hängt im Foyer des A-Baus aus. Wir bitten um die Einhaltung der festgelegten Zeiten.

gez. die Schulleitung

Welttag des Buches an der John-Bühler-Realschule

 Anlässlich des Welttag des Buches am 23.04. zelebrierten die Klassen 5a und 5b am Donnerstag, 03.05.2018 den diesjährigen Gedenktag. Dabei wurden die Bücherei und die Buchlese in Dornhan besucht. Die Schüler erfuhren dort noch einiges Interessantes zum Welttag des Buches, zur Buchausleihe bzw. zur Buchbestellung.

Anschließend hatten die Klassen noch ausgiebig Zeit, in dem geschenkten Buch zu schmökern und waren ganz gefesselt von der Geschichte.

Vielen Dank nochmals an Frau Bergstein, Frau Müller und Frau Blaurock für die gelungene Durchführung des WTB 2018.